Das Reduzieren der Bücher

Wir räumen mal wieder auf... diesmal ist das eine oder andere Bücherregal im Büro dran. Da werden viele Sachen aussortiert, darunter natürlich auch etliche Bücher. Nicht dass wir die wegwerfen würden (oder könnten), nein, sie landen in einer Kiste im Speicher. Dabei ist mir aufgefallen, auf welche Weise die Anzahl der Bücher abnimmt, oder anders formuliert, welche Bücher weiterhin frischer Luft und Sonnenlicht ausgesetzt sein werden (tut denen das den überhaupt gut, oder sind sie in einer Kiste besser aufgehoben?). Es landen immer mehr Bücher aus meiner Studienzeit in der Kiste, und immer weniger davon bleiben übrig. Während des Studium lernt man mache Exemplare lieben, und nimmt sie täglich in die Hand, so wie z.B. den "Bronstein" wenn es um Mathe geht, oder die m.E.) überragende Einführung in die Technische Mechanik von den Herren Schnell und Gross, die ich heute nicht mehr finden kann.
Weiter geht's mit dem "Hirschfeld", dem Standardwerk zur Baustatik, und vielen antiquarischen Raritäten, geerbt vom Vater oder von Kollegen. Ganz zu schweigen von den eigenen Arbeiten.
Welche sollen draussen bleiben, als eine Art Mahnmal, die gelernten Dinge nicht zu vergessen, und welche neuen Bücher sollen dazu kommen, die mit der Zeit und der eigenen Entwicklung mithalten?
Ist dies auch ein Zeichen dafür, dass man langsam mehr reflektiert über die Dinge, die einen umgeben und was wirklich wichtig ist?

Ausflug nach Sala

Heute wurde in der Silbergrube in Sala eine Ausstellung zu den Pferden "in und an der Grube" eröffnet, und Wiebkes Grubenchor durfe natürlich auch auftreten. Da sind wir alle zusammen hingefahren und haben uns das angeschaut und angehört.

Nur das Wetter war nicht sonderlich schön - grau und kalt. ...wann kommt denn nur der Frühling?

Ausflug nach Stockholm

Zum Abschluss der Osterferien haben wir zusammen einen Ausflug nach Stockholm unternommen. Wir waren in der Fussgängerzone unterwegs, ein bischen einkaufen und noch im Mittelaltermuseum in Stockholm. Das liegt unter dem Reichstag, direkt neben dem Schloss und ist immer wieder einen Besuch wert. Gerade haben die dort noch eine Sonderausstellung zu den Funden, die unter dem Neubau von "Slussen" gemacht wurden. Sehr interessant.

Zum Abschluss waren wir noch ein Eis essen in der Altstadt, und sind danach nochmal gemütlich heimgefahren.

Seiten

wendebaum.de RSS abonnieren